Dr. Stefan Rücker

Dipl.-Psychologe, Leiter der Forschungsgruppe PETRA, Hessen

Leiter der Arbeitsgruppe „Kindeswohl“ am Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation, Universität Bremen

Schwerpunkte:

  • Evaluation von Jugendhilfe-Maßnahmen
  • Wirkungsforschung
  • Psychologische Diagnostik
  • Entwicklungspsychopathologie
  • Klinische Kinderpsychologie

Projekte:

  • Kindeswohl und Umgangsrecht – eine bundesweite Studie des Familienministeriums (BMFSFJ) für eine kindeswohl-sensible Ausgestaltung des Umgangs im Kontext von Scheidung und Trennung.
  • Unbegleitete minderjährige Ausländer (umA): Trauma, Resilienz und Gelingensbedingungen für die Integration.
  • Bereitschaftspflege im Blick: Bundesweite Online-Befragung von Eltern der Bereitschaftspflege im Zusammenhang mit Indikation und Herausforderungen bei vorläufigen Schutzmaßnahmen.
  • Katamnese im Projekt PETRA: Erfassung der Nachhaltigkeit von Hilfen zur Erziehung (SGB VIII) im ambulanten, teilstationären und stationären Bereich
  • Motivational Interviewing – Verbesserung der Partizipationsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen im Setting der Inobhutnahme
  • PRO-JU-SAVE: Trauma, Suizidalität und selbstverletzendes Verhalten bei Kindern und Jugendlichen in vorläufigen Schutzmaßnahmen (§42, SGB VIII). Praxisforschung zur Steigerung des Kinderschutzes in Einrichtungen der Jugendhilfe
  • Psychopathologie bei Pflegekindern und Erfassung von Stressbelastungen durch die Pflegekindschaft bei Pflegeeltern: Qualitätsentwicklung und Abbruchprävention (§33, SGB VIII)    
  • Zeitkinder – Reichweite und Grenzen bei der Rückführung von fremduntergebrachten Kindern und Jugendlichen in die Ursprungsfamilien      

Psychotraumatische Belastungen und Partizipationsmöglichkeiten am Beispiel von in Obhut genommenen Kindern und Jugendlichen – Eine Facebook-Studie