„Begleiteter Umgang und Begleitete Übergaben in Jena“

Ein Aufwand, der sich (nicht nur) für die Kinder lohnt – 16 Jahre gelebte Praxis

Leitung des Workshops durch
Frau Dr. Sigrid Rabending – Leiterin der Familienberatungsstelle Jena (AWO)
Juliette Ehrenberg – Leiterin des ASD des Jugendamtes der Stadt Jena

Wenn Eltern nach der Trennung ihr Vertrauen ineinander stark geschwächt sehen, sind Umgänge in professioneller Begleitung oft der einzige Weg, um den Kindern trotzdem regelmäßigen Umgang mit beiden Elternteilen zu ermöglichen.

Im Workshop wird das gemeinsame Konzept der Familienberatungsstelle Jena (AWO) und des ASD des Jugendamtes der Stadt Jena für Begleiteten Umgang und dessen vielfache sowie langjährige Umsetzung präsentiert. Zusätzlich werden Begleitete Übergaben als niedrigschwelliges Angebot und als Zwischenstufe zwischen Begleitetem Umgang und „nur noch“ Vermittlung zwischen den Eltern vorgestellt.

Im Kern geht es dabei um die Beschreibung des Nutzens der personellen Trennung von Umgangs- und Beratungssetting, von stark strukturiertem Vorgehen sowie klaren Regeln für die Eltern und die Profis im Zusammenwirken bzw. der Arbeitsteilung. Davon profitieren die Kinder, die getrennt lebenden Eltern, die fallverantwortlichen KollegInnen des ASD sowie die zuständigen MitarbeiterInnen der Beratungsstelle.

Die Gestaltung des Workshops lässt sowohl im Verlauf als auch am Ende viel Raum für Nachfragen und Diskussion.

 Workshopinhalt:

„Begleiteter Umgang und Begleitete Übergaben in Jena“

Ein Aufwand, der sich (nicht nur) für die Kinder lohnt – 16 Jahre gelebte Praxis

 

Leitung des Workshops durch

Frau Dr. Sigrid Rabending – Leiterin der Familienberatungsstelle Jena (AWO)

Juliette Ehrenberg – Leiterin des ASD des Jugendamtes der Stadt Jena

 

Wenn Eltern nach der Trennung ihr Vertrauen ineinander stark geschwächt sehen, sind Umgänge in professioneller Begleitung oft der einzige Weg, um den Kindern trotzdem regelmäßigen Umgang mit beiden Elternteilen zu ermöglichen.

Im Workshop wird das gemeinsame Konzept der Familienberatungsstelle Jena (AWO) und des ASD des Jugendamtes der Stadt Jena für Begleiteten Umgang und dessen vielfache sowie langjährige Umsetzung präsentiert. Zusätzlich werden Begleitete Übergaben als niedrigschwelliges Angebot und als Zwischenstufe zwischen Begleitetem Umgang und „nur noch“ Vermittlung zwischen den Eltern vorgestellt.

Im Kern geht es dabei um die Beschreibung des Nutzens der personellen Trennung von Umgangs- und Beratungssetting, von stark strukturiertem Vorgehen sowie klaren Regeln für die Eltern und die Profis im Zusammenwirken bzw. der Arbeitsteilung. Davon profitieren die Kinder, die getrennt lebenden Eltern, die fallverantwortlichen KollegInnen des ASD sowie die zuständigen MitarbeiterInnen der Beratungsstelle.

Die Gestaltung des Workshops lässt sowohl im Verlauf als auch am Ende viel Raum für Nachfragen und Diskussion.

Vita der Referentinnen:

Vita: Frau Dr. Sigrid Rabending

Frau Dr. Sigrid Rabending, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, ist seit dem 01.03.1991 die Leiterin der Familienberatungsstelle in Jena (Träger: Arbeiterwohlfahrt / Kreisverband Jena-Weimar e.V.)

Aus- und Weiterbildungen:
1997                Weiterbildungsstudium – Psychotherapie mit dem Schwerpunkt                                       Verhaltenstherapie (DGVT)
1999                Approbation als Kinder- und Jugendpsychotherapeutin
2002                Eye Movement Desensitization and Reprocessing Level 1 (EMDR Institut                         Deutschland)
2005                Fortbildung – Traumatherapie bei Kinder und Jugendlichen (Trauma Forum                         Berlin)